AWO Kreisvorsitzender Hubert Joppich (2. von rechts) nimmt aus den Händen von Senator a.D. Ulf Fink, Bundesministerin a.D. Prof. Dr. Ursula Lehr und der parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Jugend und Frauen, Elke Ferner den Preis der Initiative “Deutschland – Land des Langen Lebens” anläßlich des Demografiekongresses am 04. September 2014 in Berlin entgegen (Foto mit freundlicher Genehmigung von Christian Lietzmann – © CHLietzmann).

Wir danken unseren Ehrenamtlichen (Mitwirkende im Film:) Hubert Joppich, Christa Gilbert (Plauderstündchen, AWO Ortsverein), Sigrid Müller-Aust (Singkreis), Barbara Feuerbach (flexible Kinderbetreuerin), Anne Franzl (AWO Ortsverein), Andrea Oppel (Tagesmutter und flexible Kinderbetreuerin), Erika Albrecht (Sitztanz), Edeltraud Goch (Gastgeberin), Erik Rottmann (10-Finger Tastschreiben, Handykurs für Senioren), Roswitha Friedrich (Gedichte, Geschichte und Portraits), Evi Mitzenheim (Formularservice), Gerda Fleddermann (Malkreis), Günter Rotzler und Ingrid Hoffrichter (PC-Kurse), Harald Dütsch (Berufscoaching), Renate Zetzmann (Senior Trainer, Lesepatin), Erika Weinel (Köchin), Christine Thomas (Kreatives, Fotos), Erster Bürgermeister Tobias Ehrlicher (Hausbeirat) – stellvertretend für 80 Ehrenamtliche im Mehrgenerationenhaus AWO Treff Bad Rodach.

Aus der Laudatio: “Der Preis im Jahr 2014 der Initiative „Deutschland – Land des Langen Lebens“ geht an das Mehrgenerationenhaus AWO Treff Bad Rodach. Träger des Hauses ist der AWO Kreisverband Coburg e.V. Das Haus wird für seine erfolgreiche und innovative Umsetzung ehrenamtlichen Engagements ausgezeichnet. Dem Mehrgenerationenhaus Bad Rodach ist es gelungen, ehrenamtliche Helfer im Alter zwischen 18 und 90 Jahren einzubinden und für alle Bürger in der Gemeinde Bad Rodach einen Mehrwert zu schaffen. 2625 Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden im Mehrgenerationenhaus Bad Rodach im Jahr 2013 erbracht. Zahlreiche Angebote haben ehrenamtliche Helfer seit der Gründung im Jahr 2005 angeschoben und weiter entwickelt. Das Angebot ist umfangreich: Computerkurse, 10-Finger-Tastenschreiben für Gymnasialschüler, Diskussionsrunden, Sitztanz für Senioren und vieles mehr ist im Programm. „Senior Trainer“ werden speziell ausgebildet und kümmern sich beispielsweise um Berufscoaching für Jugendliche oder sind Lesepaten für Kinder. Im Netzwerk Alter und Pflege werden darüber hinaus viele weitere Projekte umgesetzt, etwa Demenzgruppen und häusliche Hilfen für pflegende Angeh örige. Im Jahr 2013 besuchten das Mehrgenerationenhaus AWO Treff Bad Rodach rund 8.800 Besucher in 1.300 Veranstaltungen.”

Prof. Dr. Ursula Lehr, Bundesministerin a.D., Prof. Dr. Rita Süßmuth, Bundestagspräsidentin a.D. und Ulf Fink, Senator a.D. sind die Gründer der Initiative “Deutschland – Land des Langen Lebens”. Sie und Elke Ferner, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Jugend und Frauen gratulieren dem Mehrgenerationenhaus AWO Treff Bad Rodach herzlich zum Preis der Initiative.