Der Vorkurs Deutsch im AWO Kinderhaus Abenteuerland

Sprache - der Schlüssel zum Verstehen

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Sprache ist die wichtigste Form des wechselseitigen Verständnisses zwischen Menschen
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Mit der Sprache lernen wir nicht nur Worte, sondern auch Werte, Traditionen und auch Verhaltensregeln
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Sprache vermittelt Kultur und ist unentbehrliches Medium zur Identitätsentwicklung
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Sprache ist eine Quelle für Missverständnisse, da Kommunikationspartner eine Entschlüsselungsleistung bezüglich der verbalen und nonverbalen Elemente zu erbringen haben.
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Die Entschlüsselungsleistung, also das Erkennen und das zuverlässige Zuordnen von Kommunikationsanteilen in kognitiver und emotionaler Hinsicht ist abhängig von Alter, Entwicklung, Erfahrung und Kultur

Ausgangsbasis des Vorkurses

An einem "Vorkurs Deutsch lernen vor Schulbeginn" nehmen jene Kinder teil, deren Eltern beide nichtdeutscher Herkunft sind und einer Verbesserung ihrer Deutschkenntnisse bedürfen. Die Kursteilnahme verbessert die Startchancen der Kinder in der Schule. Der Vorkurs, dem eine Erhebung des Sprachstandes des Kindes vorausgeht, findet während des gesamten letzten Kindergartenjahres statt. Wir bieten den Vorkurs in der Schulzeit an drei Vormittagen in unserem Haus an, wobei zwei Einheiten von einer Lehrerin aus der Jean-Paul-Schule und zwei Einheiten von einer Erzieherin aus unserem Kinderhaus geleitet werden.

Die beiden Teile ergänzen sich durch einen intensiven Austausch zwischen der Lehrerin und der Erzieherin zu einem Ganzen. Fachgespräche, in denen sich das Kinderhaus und Grundschule über einzelne Kinder namentlich und vertieft austauschen, finden in der Regel erst im letzten Jahr vor der Einschulung statt. Mit dem Aufnahmevertrag und mit der Anerkennung der Konzeption als Bestandteil des Aufnahmevertrages geben die Personensorgeberechtigten ihre Einwilligung in den fachlichen Austausch zwischen Kinderhaus und Grundschule. Nur so kann das Kinderhaus seinen gesetzlichen Auftrag erfüllen.
Der Inhalt des Vorkurses stellt nichts Losgelöstes zum Leben der Kinder dar. Die sprachlichen Anreize und Themen sind aus dem Leben und Umfeld der Kinder entnommen. Die Freude am Sprechen und die Partizipationsmöglichkeit der Kinder bei der Gestaltung der Inhalte der einzelnen Einheiten stehen im Vordergrund. Der Ablauf des Vorkurses wird von uns dokumentiert. Eltern erhalten jederzeit Einblick in die Dokumentation.
Bei den Entwicklungsgesprächen mit den Eltern über das einzelne Kind erhalten die Eltern Einsicht über die Sprachstandserhebung im SISMIK.

Bildungs- und Erziehungsziele der Sprachförderung nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP)

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Motivation und Fähigkeit, sich sprachlich mitzuteilen und mit anderen auszutauschen
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Entwicklung und Ausdifferenzierung vielfältiger non-verbaler Ausdrucksformen (z.B. Körpersprache, Mimik, Intonation)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Sprechfreude beim Kind wecken
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Fähigkeit und Motivation, Gefühle und Bedürfnisse auch sprachlich auszudrücken
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Aktiv zuhören können
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Interesse am Dialog, Dialogfähigkeit (z.B. zuhören, auf die Äußerungen von anderen eingehen und diese aufgreifen, Gesprächszeiten von anderen respektieren)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Sprachbezogene Verhandlungs- und Konfliktlösungsstrategien entwickeln

Literacy – bezogene Interessen und Kompetenzen

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Verständnis und Gebrauch von nicht – situativ gebundener Sprache, d.h. von sprachlichen Mitteilungen, die sich nicht auf die unmittelbare Situation beziehen oder auf etwas, das beiden Gesprächspartnern vertraut ist (Kinder erzählen z.B. vom Urlaub)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Sprachliche Abstraktionsfähigkeit entwickeln (Begriffsbildung)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Textverständnis entwickeln (längeren Erzählungen folgen, den Sinn eines Textes verstehen und diskutieren können; den Bezug zwischen Texten und den eigenen Erfahrungen herstellen; verschiedene Textsorten und Medien vergleichen können)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Zusammenhänge und Abfolgen mittels Sprache herstellen (z.B. eine Geschichte zusammenhängend erzählen können, einen Spielablauf formulieren)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Freude am Geschichten erzählen entwickeln
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Entwicklung von Interessen und Kompetenzen rund um Bücher und Buchkultur, Schreiben und Schriftkultur („Literaturkompetenz“, Interesse an Büchern und Geschichten, Lesefreude, Interesse an Schrift)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Freude und Interesse an Laut- und Wortspielen, Reimen, Gedichten; Entwicklung eines differenzierten phonologischen Bewusstseins
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Bewusstsein für Sprache als „Sprache“ entwickeln (z.B. Umschreibung; aus dem Zusammenhang die Bedeutung eines Wortes erschließen; Sprachen vergleichen)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Kenntnis verschiedener Sprachstile und Textsorten erwerben (z.B. Alltagsgespräch, Märchen, Sachinformation, Höflichkeitsregeln)
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Einsatz verschiedener Sprachstile, verschiedener „Register“ – je nach Situation und Gesprächspartner

Zwei- und Mehrsprachigkeit

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Neugierde auf fremde Sprachen entwickeln und Mehrsprachigkeit als Bereicherung und Lebensform ansehen
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Entwicklung von Zwei- und Mehrsprachigkeit, aktive Bemühung um Mehrsprachigkeit
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Flexible, situationsangemessene Nutzung verschiedener Sprachen und Sprachstile
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Coburg e.V. Entwicklung einer sprachlich – kulturellen (auch mehrsprachigen) Identität

Funktionen der (Zweit-) Sprache Deutsch in der Elementarerziehung

Kommunikations- und Mitteilungsfunktion
(Beobachtungen und Erlebnisse, Empfindungen und Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse sowie Gedanken, Meinungen und Absichten ausdrücken.)

Sozial- oder Beziehungsfunktion
(Ausländische Kinder können sich erst dann als integriertes Mitglied der Kindergartengruppe fühlen, wenn sie den sprachlichen Kommunikationsprozess vollständig verstehen und darin einbezogen werden.)

Lernfunktion

Konfliktregulierungsfunktion
(Konflikte, an denen die ausländischen Kinder mit einer unzureichenden deutschsprachigen Kommunikationsfähigkeit beteiligt sind, scheitern oftmals und die sprachlich überlegenen Kinder "siegen".)

Kooperationsfunktion
(Solange die ausländischen Kinder sich sprachlich nicht oder nicht altersentsprechend an den gemeinsamen Handlungsabsprachen und Planungen beteiligen können, sind selbstständige Gruppenaktivitäten kaum möglich.)

Geistige Funktion
(Das Erkennen von Zusammenhängen kann bei ausländischen Kindern nur gelingen, wenn die Basis in der Muttersprache angelegt ist und die entsprechenden deutschen Ausdrucksmöglichkeiten vermittelt werden.)

 

AWO-Kreisverband Coburg e.V. - Hahnweg 154 - 96450 Coburg -
Telefon: 09561/23 06 76-0, Telefax: 09561/230 676-19
Mail: Post at awo-coburg.de
Internet: http://www.awo-coburg.de